WER ERBT UNSER KIND

Wir sind immer für dich da - alle Eltern sagen diesen Satz zu ihren Kindern

Doch Unfall oder schwere Krankheit kommen unvorhergesehen. Jedes Jahr werden laut Angaben der Deutschen Rentenversicherung ungefähr 1000 Kinder zu Vollwaisen. Paten und Verwandte sind laut Gesetz nicht sorgeberechtigt oder zu einer Vormundschaft verpflichtet.

Ohne Sorgerechtsverfügung bestimmt das Familiengericht mit Unterstützung des Jugendamtes einen geeigneten Vormund. Die Unterbringung in einem Heim oder einer Pflegefamilie kann verfügt werden.

Mit einer Sorgerechtsverfügung haben alle Eltern (gemeinsam oder alleinerziehend) die Möglichkeit im Voraus zu regeln, wer nach ihrem Tod oder Eintritt ihrer Geschäftsunfähigkeit ihre minderjährigen Kinder als Vormund vertreten soll.
Die Sorgerechtsverfügung ist kombinierbar. Neben der Benennung eines Vormundes können Sie konkrete Auflagen für die Verwaltung des geerbten Vermögens festschreiben sowie die Vormundschaft von der Vermögenssorge trennen und auf verschiedene Personen aufteilen.

Für die Wahrung der Interessen aller Beteiligten ist es sinnvoll, die Sorgerechtsverfügung regelmäßig aktualisieren und den sich verändernden Umständen anpassen.